Hier ist Platz für Gastbeiträge von anderen Autorinnen und Autoren

 

Heute kommt der Gastbeitrag von Betty. Sie hat für Euch eine wunderbare Nähanleitung zusammengestellt für ein Scrunchie.

Ihr könnt es Euch auf dem PDF anschauen, runterladen und ausdrucken. Falls Ihr keine Nähmaschine habt, könnt Ihr das Scruncie auch von Hand nähen. Nadel und Faden reichen auch. Schickt uns gerne Bilder von Euren selbstgenähnten Scruncies, die wir dann hier auf der Seite mit Eurem Vornamen als kleine Galerie platzieren.

Übrigens falls Ihr Lust auf noch mehr Nähprojekte habt, besucht gerne auch Bettys Blog. Da findet Ihr noch mehr tolle Anleitungen, zum Beispiel für eine praktische Wetbag.

Viel Spaß bei Euren Nähprojekten!

Download
Nähanleitung für Scunchie
Scrunchies.pdf
Adobe Acrobat Dokument 944.3 KB

 

 

Janika aus Australien schreibt:

Auslandssemester in Australien zu Corona-Zeiten

 

Ist es die schlechteste Zeit überhaupt, ein Auslandssemester zu machen? Ja! War es eine schwere Entscheidung, ob ich in Australien bleibe oder nicht? Ja! Und trotzdem bin ich noch hier…

 

Man muss ganz schön Pech haben, wenn während einem 5-monatigen Auslandssemester die schlimmste Welt-Krise seit Jahrzehnten ausbricht. Trotzdem bin ich froh, nach Australien gegangen zu sein. Die ersten 5 Wochen meines Auslandssemesters konnte ich noch in vollen Zügen genießen. Von Strand-Tagen über Open-Air-Kino mit Blick auf die Harbour Bridge bis hin zu Fallschirmspringen habe ich in den 5 Wochen versucht, so viel wie möglich an Australien-Erfahrung mitzunehmen. Dass diese ereignisreiche Zeit so schnell vorbei sein würde, hatte keiner geahnt. 

 

Trotzdem muss ich sagen, dass ich glücklich mit meiner Entscheidung bin, nicht zurück nach Deutschland zu fliegen. Die Situation hier in der Nähe von Sydney ist nach meinem Gefühl etwas entspannter als in Deutschland. Wir haben auch eine Ausgangssperre, aber sowie einkaufen als auch joggen/spazieren oder zur Uni gehen ist trotzdem erlaubt. Die nicht lebensnotwendigen Geschäfte haben alle geschlossen, die ersten 4 Stockwerke der Uni sind aber geöffnet, sodass man doch ab und zu mal rauskommt. Klar sitzt man trotzdem viel auf dem Sofa rum, es gibt aber in Australien eine stark ausgeprägte Lieferkultur, mit deren Hilfe man auch die vielen Sofa-Tage gut übersteht.

 

Wenn ihr mehr über mein Auslandssemester in Australien lesen wollt, besucht gerne meinen Blog unter folgendem Link:



Bildergalerie